Gestalttherapie ist . . .

 

 

Durch sie nehmen wir uns und unsere Umwelt be-wusster wahr. Wir können dadurch unsere Verhaltens-muster besser erkennen und fühlen was gut für uns ist und was nicht. Achtsamkeit können wir auch als unser persönliches Frühwarnsystem nutzen vor Situationen, die nicht gut für uns sind. So entstehen Handlungsmöglichkeiten bevor wir in unserer Seele verletzt werden.

 

 

 

 

Dadurch, dass ein augenscheinlich störendes Verhalten von uns gewürdigt wird entsteht die Chance auf  neue Blickwinkel und somit auf Heilung. Denn alles was wir „wegdrücken“ wird meist nur noch stärker. Durch Würdigung kann sich der Störenfried in uns beruhigen.

 

 

 

Alles was wir für ein glückliches und erfülltes Leben brauchen steckt bereits in uns.  Manchmal sind unsere eigenen Ressourcen durch Erlebnisse und Einflüsse unseres Umfeldes überlagert, sodass wir vergessen, dass sie existieren.  Durch Gestalttherapie  kommen unsere Ressourcen wieder ans Licht.

 

 

 

 

 

Durch Aufstellungen und praktische Übungen bleibt das Problem und auch die Lösung nicht nur im Kopf. Wenn wir etwas fühlen fällt uns das „neue“ Handeln nicht mehr schwer.

 

 

 

 

Unbefriedigte Bedürfnisse und ungelöste Probleme sind sogenannte offene Gestalten, die uns immer wieder im Alltag begegnen bis wir beschließen näher hin zu sehen. Seien Sie mutig! Ich unterstütze Sie gerne dabei.

Neben den zuvor aufgeführten Methoden der Gestalttherapie, arbeite ich unter anderem mit

 

  • systemischer Familienaufstellung (Bert Hellinger)
  • gewaltfreier Kommunikation (Marshall B. Rosenberg)
  • dem Inneren-Team (Friedemann Schulz von Thun)
  • Traumarbeit (Fritz Perls)
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lass mich Dich begleiten